AKTUELLES

Innviertler Weltfirma und HTL Ried treiben Agrar-Automatisierung voran OÖN | 30.10.2017

EGGELSBERG/RIED. Schon in absehbarer Zeit wird es Traktoren geben, die nicht mehr bedient werden müssen.

 

Erste Referenzkunden gibt es schon, wegen eines Geheimhaltungsabkommens bleiben sie aber vorerst noch anonym. Fakt jedenfalls ist, dass große Unternehmen an den Eggelsberger Digitalisierungs- und Automatisierungsspezialisten Bernecker & Rainer (B & R) mit dem Ersuchen um Unterstützung herangetreten sind. Es geht um die Automatisierung in der Landwirtschaft, aber auch um Innovationsschübe in den Bereichen Forst-, Bau- und Kommunalfahrzeuge.

Die HTL Ried mischt ebenfalls mit. Wie berichtet, hat sie das Innviertler Top-Unternehmen, das weltweit mit 190 Büros vertreten ist und 3000 Mitarbeiter zählt, seit Kurzem als neuen Partner mit an Bord. B & R klinkt sich in den Ausbildungsbereich Agrar- und Umwelttechnik ein und konzentriert sich ganz auf die Automatisierung.

Laut Martin Anzengruber, dem Leiter der Agrar- und Umwelttechnik an der HTL Ried, sei vorerst eine Kooperation für die nächsten vier Jahre vereinbart worden. Gemeinsam mit Karl Angleitner, dem Chef der HTL-Abendschule, werde er die Zusammenarbeit mit B & R auf dem zukunftsträchtigen Agrartechnik-Bereich begleiten, da der Ausbildungszweig an der HTL Ried sehr gefragt sei.

B & R entwickelte ein neues Produkt mit der Bezeichnung X90 mobile, das über eine Steuerungstechnik für mobile Anwendungen verfügt, die ganz besonderen thermischen und mechanischen Anforderungen ausgesetzt ist.

Da damit der Markt von Sibirien bis Afrika versorgt wird, muss das in ein Aluminiumgehäuse verpackte Innenleben Temperaturen von minus 40 bis plus 85 Grad Celsius aushalten und darf keinerlei Anfälligkeiten für Öl, Salz- und Kondenswasser zeigen. Außerdem muss es unempfindlich gegen jegliche Form von Schmutz und Vibrationen sein. Beim X90 mobile handle es sich, so Markus Brückl und Josef Joachimbauer von B & R, um den ersten Teil einer ganzen Produktpalette, die bereits in Arbeit sei.

Bald würden gewisse Arbeitsprozesse automatisiert durchgeführt und die verschiedenen Geräte in der Lage sein, untereinander zu kommunizieren. Etwa beim Säen der Felder. Alles werde so abgestimmt sein, dass es nicht zur geringsten Verschwendung von Platz und von Saatgut komme, zudem werde die Befüllmenge der Lader bei der Ernte optimal sein.

"Auch der selbstfahrende Traktor, der keine Bedienung mehr braucht, ist nicht mehr fern", versichert Josef Joachimbauer und verdeutlicht, was noch so alles möglich werde: "Selbst Bagger können beim linearen Abziehen von Erdreich selbstständig arbeiten und kommen ohne Führungskraft aus."

 

1. HTL "Pflugtechniktag" | 02.10.2017

 Begeisterte Schüler – Tolles Wetter – Perfekte Maschinen

 Eine hohe Praxisorientierung zeichnet die Ausbildungsschwerpunkte von Agrar- und Umwelttechnik an der HTL Ried, Agrar-HAK Ried und LFS Vöcklabruck aus. Und um genau diesen Anforderungen gerecht zu werden, wurde gemeinsam ein 1. Feldtag mit dem Schwerpunkt „Pflugtechnik“ veranstaltet.

„Es ist uns ein großes Anliegen, dass unsere Schülerinnen und Schüler eine sehr praxisnahe Ausbildung an der HTL Ried erleben und Möglichkeiten finden, theoretische Inhalte auch direkt umzusetzen“, so Martin Anzengruber, Leiter des Schwerpunktes Agrar- und Umwelttechnik an der HTL Ried.

Mit einem Feldstück der Fam. Wöllinger aus Hohenzell (Agrarservice Wöllinger) waren optimale Voraussetzungen gegeben, um mit insgesamt fünf Pfluggespannen Maisstroh einzuarbeiten. In wechselnden Kleingruppen wurde zunächst auf die Besonderheiten der einzelnen Pflüge und Traktoren eingegangen. Im Anschluss konnten die SchülerInnen neueste Pflugtechnik testen sowie ihr Können am Feld direkt unter Beweis stellen.

Zusätzliche Informationen und Ausstellungsexponate gab es zum neuen Gruppersystem von Dickson, GPS-Lenksysteme oder zum Prototypen einer Straßenreinigungsmaschine nach der Maisernte von zwei HTL-Schülern.

Insgesamt wurde den SchülerInnen aus HTL, HAK und LFS ein breites Spektrum an Landtechnik mit Pflügen der Marken Kuhn, Kverneland, Lemken, Regent und Pöttinger geboten. Weitere Infos unter www.htl-ried.at.

 

Schulstart für den 2. Jhg. Agrar- und Umwelttechnik an der HTL Ried | 11.09.2017

Traditionell zu Schulbeginn gibt es eine "Überraschung" für die jungen Agrar- und Umwelttechniker - heuer eine High-Tech-Mulde von Benzberg (Foto: Anna Zweimüller)
Traditionell zu Schulbeginn gibt es eine "Überraschung" für die jungen Agrar- und Umwelttechniker - heuer eine High-Tech-Mulde von Benzberg (Foto: Anna Zweimüller)

23.03.2017 | Aircraft condensation trails

 

Aircraft condensation trails (contrails) that have persisted for at least 10 minutes will be given the name of Cirrus homogenitus. As new, or recently formed aircraft condensation trails may undergo a fairly rapid state of change and may display a variety of transient shapes, no species, varieties or supplementary features will be applied to the name.

 

- See more at: https://www.wmocloudatlas.org/aircraft-condensation-trails.html#sthash.jzh46XqS.dpuf

 

... mit Keynote-Speaker und Diskutant Ulrich Sommer, CNH-Steyr, Advanced Farming Systems & Steiger Quadtrac.

 

The race to turn CO2 into profit is really on. | 05.01.2017

  Site close to the Hellisheidi geothermal powerplant, where CO2 was injected into volcanic rock. In two years it was almost completely mineralised. Photograph: Juerg Matter/Science
Site close to the Hellisheidi geothermal powerplant, where CO2 was injected into volcanic rock. In two years it was almost completely mineralised. Photograph: Juerg Matter/Science

Übungsbeispiele BIFIE | 09.06.2016

NEU: Schwerpunkt AGRAR- und UMWELTTECHNIK an der HTL Ried

URBAN Mining


Weitere Literatur:

"RIED 2020 - EKZ WEBERZEILE" | 21.10.2014

PRESSE-Artikel
Artikel TIPS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 27.8 MB

Als direkte „Nachbarn“ des neuen EKZ „Weberziele“ blickt die HTL Ried mit großem Interesse auf die beeindruckende Baustelle im Zentrum von Ried. Die angehenden Maschinenbau-Ingenieure fasziniert eine Baustelle dieser Dimension ganz besonderes…


Im Fach Geographie und Wirtschaftskunde wird der Blick einmal abseits der Technik auf andere Dinge gerichtet und genau aus diesem Grund veranstalte ich gemeinsam mit Kollegen Mag. Markus Hofer an der HTL Ried eine Podiumsdiskussion.


Ganz herzlich begrüßen möchten wir an diesem Tag Frau Brigitte Biberger, MBA (SES) und Herrn Mag. Stefan Lettner (CIMA).


Wir beginnen mit zwei Impulsreferaten und werden im Anschluss in eine Podiumsdiskussion übergehen. Die Diskutanten kommen aus der 4A-Klasse (David Bader, Sebastian Diermayr) sowie aus der 4B-Klasse (Lukas Doppelreiter, Stefan Edtbauer).


Ich freue mich auf einen spannenden Vormittag!


 

 

Der Energieproblematik auf der Spur | 01.10.2014

Mehr Info unter: www.aqualibre.at

GENtechnik

Viele Anregungen unter: www.schule-und-gentechnik.de/

LERNSTRATEGIEN | Ausdauer schlägt Talent

Ausdauer schlägt Talent, ist Wirtschaftsforscher Matthias Sutter überzeugt. Mindestens genauso wichtig wie Intelligenz sei die Fähigkeit, sich zu gedulden.

 

Das heißt: Wer sich heute noch in Geduld übt, wird schon morgen davon profitieren.
Eine These, die durchaus aufhorchen lässt. Matthias Sutter, Professor für Experimentelle Wirtschaftsforschung an der Universität Innsbruck, erklärt: „Es geht darum, jetzt zu widerstehen, um durch Abwarten auf lange Sicht mehr zu erreichen." In die Schulwelt übersetzt bedeutet das beispielsweise: Wer geduldig Schritt für Schritt sich Wissen aneignet, hat bessere Chancen, einen guten Abschluss und schlussendlich einen besseren Job zu bekommen.

Dieses Phänomen können wir auch an der HTL Ried immer wieder mitverfolgen. SchülerInnen die sich in den ersten Klassen etwas schwerer tun, aber akribische LernerInnen sind, profitieren in den höheren Klassen. Diese Tugend des fleißigen Arbeiters spiegelt sich bei der Matura, bei der Firmensuche oder beim Studium wieder!

 

Mehr unter http://wirtschaftsblatt.at, 16.03.2014

 

Hier geht's zu weiteren Lernstrategien.

Antibiotic resistance—the need for global solutions

Published November 17, 2013

Executive summary

The causes of antibiotic resistance are complex and include human behaviour at many levels of society; the consequences affect everybody in the world. Similarities with climate change are evident. Many efforts have been made to describe the many different facets of antibiotic resistance and the interventions needed to meet the challenge. However, coordinated action is largely absent, especially at the political level, both nationally and internationally. Antibiotics paved the way for unprecedented medical and societal developments, and are today indispensible in all health systems. Achievements in modern medicine, such as major surgery, organ transplantation, treatment of preterm babies, and cancer chemotherapy, which we today take for granted, would not be possible without access to effective treatment for bacterial infections. Within just a few years, we might be faced with dire setbacks, medically, socially, and economically, unless real and unprecedented global coordinated actions are immediately taken. This Commission describes the global situation of antibiotic resistance, its major causes and consequences, and identify key areas in which action is urgently needed.
 
www.geo-cube.eu | Die Welt der Geographie einmal anders dargestellt.
www.geo-cube.eu | Die Welt der Geographie einmal anders dargestellt.

Die Geographie beschreibt und erforscht die gesamte bekannte Welt und alle darin enthaltenen Erscheinungen. Betreibt man Geographie, so gilt es, die Erde in ihrer Gesamtheit zu betrachten, ihre Form und ihre Stellung im Weltraum ... die Dauer der Tage und Nächte, die Sterne, die hoch oben stehen, die Sterne, die sich am Horizont bewegen, und die Sterne, die nie am Horizont erscheinen ...

 

Ptolemäus Geographia